11.07.2016 Update zu den neuen Alpinrouten:

Neutouren im Umgriff der Coburger Hütte

Ein Versprechen gilt es zu halten! Unser Hüttenwirt Friedl Schranz hatte Christoph Hainz und mich im Sommer 2015 gebeten, zur Abrundung des Tourenangebotes rund um die Coburger Hütte doch noch ein paar leichtere und gut gesicherte Routen einzubohren. Dies insbesondere im Hinblick auf Anfängerkurse und auch Genusskletterer im leichteren Klettergelände.
Dies haben wir uns nicht zweimal sagen lassen und rückten im Juni 2016 mit schwerem Gepäck an.
Im Blickwinkel von Christoph's erfahrenen Augen waren die Tajaköpfe und auch der Drachenkopf – an welchem bis dato noch gar keine Langtour vorhanden war.

Intensive Klettertage mit allen Wettervarianten bescherten uns ein tolles Ergebnis:

Bildtitel

 

Vorderer Tajakopf, „Gefräßiges Murmeltier“, 5 SL, V+, 12 Expressschlingen, 50m Einfachseil, Kletterzeit 2-3h, Die Route ist mit Bohrhaken und Standketten sehr gut abgesichert. Einstieg: 50m rechts von der leichteren Einstiegsvariante der Route „Drachentanz, 0,5h von der Hütte. Abstieg: Abseilen über die Route (50m-Einfachseil!), Erstbegeher: Christoph Hainz mit Ralph Ströhla am 7./8. Juni 2016.

Bildtitel

Hinterer Tajakopf: „Love Story“, 7 SL, IV (III), 12 Expressschlingen, 50m Einfachseil, Kletterzeit 2-3h, Die Route ist mit Bohrhaken und Standketten sehr gut abgesichert. Einstieg: 20m links der „Take it easy“, 0,5h von der Hütte. Abstieg 100m aufsteigen und auf dem Normalweg vom Vorderen Tajakopf zur Hütte (1h) Erstbegeher: Christoph Hainz mit Thomas Engel am 10. Juni 2016.

Hinterer Tajakopf: „Poker Face“, 7 SL, VI- (V A0), 12 Expressschlingen, 50m Einfachseil, , Kletterzeit 3h, Die Route ist mit Bohrhaken und Standketten sehr gut abgesichert. Einstieg: 20m rechts der „Take it easy“, 0,5h von der Hütte. Abstieg 100m aufsteigen und auf dem Normalweg vom Vorderen Tajakopf zur Hütte (1h) Erstbegeher: Christoph Hainz mit Thomas Engel am 11. Juni 2016.

Bildtitel

Drachenkopf, „The walk to Paradise“, 14 SL, VI (V obl.), leichtere Varianten möglich – siehe Topo, 12 Expressschlingen, zur besseren Absicherung wird ein Satz Friends empfohlen, 50m Einfachseil, Kletterzeit: 4-5h, Die Route ist mit Bohrhaken und Standketten gut abgesichert. Einstieg: links vom Klettergarten hinter der Coburger Hütte – 10 min. Abstieg: Auf dem Normalweg vom Gipfel über das Schwärzkar zurück zur Coburger Hütte (1h) Erstbegeher: Christoph Hainz, solo am 15./16. Juni 2016

Wir wünschen allen Wiederholern viel Spass und unfallfreies Klettern. In den Routen „Gefräßiges Murmeltier“ und „Poker Face“ befinden sich zudem jeweils Wandbücher – über ein kurzes Feedback zu den neuen Touren würden wir uns sehr freuen.

Thomas Engel
Deutscher Alpenverein, Sektion Coburg

Impressionen

Bildtitel Bildtitel Bildtitel

Bild 1: Gerlinde Kaltenbrunner zu Gast; Bild 2: Familienphoto auf der Coburger Hütte; Bild 3: Sauwetter -:)

Kleiner Hinweis am Rande: Die Touren sind zu finden im neuen Führer Wetterstein Süd“, der Mitte August im Panico-Verlag erscheint und in dem alle alten und neuen Routen im Umgriff der Coburger Hütte verzeichnet sind.

Bildtitel

 

Weitere Touren findet ihr auch unter http://www.coburgerhuette.at/de/Klettertouren_858.

 

14.06.2016 Kurze Info von der Coburger Hütte!

Es gibt neue Alpinrouten:
- Vorderer Tajakopf - rechts vom Drachentanz 5SL, stellenweise V+ von Christoph mit Ralph
- Hinterer Tajakopf - links von der 'Take it Easy' - 6SL, III-IV, von Christoph mit Ralph und Thomas fertig gemacht
- Vorderer Tajakopf - rechts von der 'Take it easy' - 7 SL, IV-V+ - von Christoph mit Thomas bis SL 4 gebohrt
:) - hoffentlich stimmt die Schwierigkeitsprognose für die letzten SL.

Schöne Grüsse von der Coburger Hütte

Bildtitel  Bildtitel  Bildtitel

 

09./10.07.2009

Bildtitel Bildtitel