Bericht von Petra Wöhner:

Brücken bauen und gemeinsam überschreiten – Klettern am Kemitzenstein mit der OBO am 27.05.2017

„Mein Freund hat gleich mal nachgesehen, wo das liegt – der Kemitzenstein. Nur damit er weiß, wo er hin muss, falls ich abstürze!“ Anhand dieser Aussage, die eine auf den Rollstuhl angewiesene Teilnehmerin am Samstag angesichts der vor ihr liegenden Herausforderung machte, wird vielleicht schon deutlich, dass es eine nicht nur für Menschen mit Behinderung ein großer Schritt ist, sich auf das Abenteuer „Klettern am Fels“ einzulassen – auch gesunde Menschen, die auf beiden Beinen laufen können, müssen mitunter erst einmal schlucken oder trauen sich gar nicht. Getraut haben sich dafür diesmal alle Teilnehmer der OBO-Gruppe, die mit zwei Bussen zum Kemitzenstein angereist ist, um dort zu klettern, sich von ganz oben abzuseilen oder den Klettersteig zu begehen.

Besonders beeindruckte vor allem die teilnehmenden Mädels die Brücke des Klettersteiges – ein knapp zwei Meter langes Brett, das man in luftiger Höhe, nur am Drahtseil gesichert, überqueren musste, um am anderen Ende des Klettersteiges anzukommen. Kein Problem, denn es waren genug Helferinnen und Helfer vom DAV und von der OBO dabei, um auch den Ängstlichen genug Mut für den ersten Schritt zu machen. Am Schluss waren dann trotz der für Mai erstaunlichen Hitze alle mindestens einmal geklettert und die meisten haben die anderen möglichen sportlichen Aktivitäten ausprobiert, was das eine oder andere Pflaster erforderlich machte. Aber was soll’s: Das Klettern am Fels ist halt doch eine andere Hausnummer als in der Halle!

Nicht nur deshalb hat das von den Obo-Mädels zubereitete Essen am Schluss allen gut geschmeckt. Besonders schön war, dass sich am Ende eine gemischte Runde ergeben hat, bei der die Grenzen zwischen den Teilnehmern und den Helfern ein bisschen verschwammen – Fachgespräche über Photographie kann man eben auch führen, wenn man im Rollstuhl sitzt. Eine Gruppe Unentwegter, bestehend aus Jugendleiterinnen und einer Teilnehmerin, haben dann auch in Eigenregie noch weitere Routen ausprobiert. So war am Schluss die Brücke im Klettersteig nicht die einzige, die an diesem schönen Kletterausflug überschritten wurde.

Allen Beteiligten danke ich für die wieder unglaubliche Hilfe und gute Laune!

hier gehts zur ausführlichen Bildergalerie


Kommentar verfassen

(*) Pflichtfelder